Konzert [:SITD:] / ES23 / evo-lution + schwarze Tanznacht

Samstag, 04.05.2019; Dynamo; Zürich

Als wir den Bühnenraum betraten, stellte ich verwundert fest, dass er doch recht klein war. Irgendwie hatte ich das ganze von einer Lesung von Oswald Henke grösser in Erinnerung. Das lag wahrscheinlich daran, dass seiner Zeit die Bühne selbst kleiner und der Raum mit Stühlen gefüllt war.
Den Anfang machte eine uns unbekannte Band; evo-lution. Aber bereits nach dem ersten Stück waren wir "aufgetaut" und schwangen das Tanzbein. Weiter ging es dann mit einer uns ebenfalls relativ unbekannten Band, nämlich ES23. Da deren Musikstil ähnlich dem von evo-lution war/ist, blieb es natürlich nicht aus, dass wir uns auch hier zum Rhythmus der Musik bewegten. Als besonderes Highlight hatte ES23 Patrick Näf von Dunkelsucht, einer Zürcher Band aus dem EBM-Industrial-Bereich, im "Gepäck". Dieser übernahm den Gesang für das ES23-Cover von "Die Sterne sehen". Das sorgte natürlich für Stimmung.

Nach einer kurzen Pause folgten die Headliner: [:SITD:]. Diese sorgten dann für die letzte Stimmungssteigerung, u.a. dadurch, dass sie mit uns, dem Publikum kommunizeirten. Bei ihrer Zugabe spielten sie dann als Abschluss sogar einen Publikumswunsch: Snuff Machinery.

Die Tanznacht haben wir dann leider "fallen" lassen müssen, da VeneficaPurpura's Knie Probleme machte. Trotzdem war es ein gelungener Abend mit einer grandiosen Stimmung. An dieser Stelle nochmals ein grosses "Danke schön" an das Black Eleven-Team für die gesamte Organisation und besonders die Wahl der Bands, deren Stil besser zusammen passte als am schwarzen Ball.

Text © PhoenixAter 05.05.2019
Photos © VeneficaPurpura 04.05.2019